Kleine, aber hilfreiche Back-Tipps für die Weihnachtsbäckerei

Mood-Teig

  1. Zum Lagern der Kekse empfiehlt sich eine Keksdose, um sie kühl und trocken zu halten. Am besten legt man zusätzlich jeweils eine Schicht Butterbrot- oder Backpapier zwischen die Kekse – dann kleben sie nicht aneinander und bleiben länger frisch und schön.
  2. Kekse vor dem Verzieren auskühlen lassen. Wenn sie noch warm sind, fallen sie schneller auseinander, wenn man sie in die Hand nimmt. Zudem haftet Schokolade oder anderer Guss nicht, weil er durch die Wärme nicht fest werden kann.
  3. Bei Keksen wie Kokosmakronen, nutzt einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle oder lasst die Tülle gleich ganz weg – die Kokosflocken verstopfen sonst den Ausgang des Beutels.
  4. Nehmt zum Bestreichen der Kekse keinen Löffel, sondern einen kleinen Pinsel – nicht nur Kinder können den Zuckerguss damit einfacher und dünner auftragen. Das Ergebnis wirkt viel gleichmäßiger.
  5. Wenn die Kekse kurz vor dem Backen mit einer feinen Schicht Milch oder Eiweiß bestrichen werden, bekommen sie eine glänzende Oberfläche.
  6. Damit der Zuckerstaub an Keksen wie Vanillekipferln besser haften bleibt, wendet die Kekse in der Zuckermischung, solange sie noch warm sind.
Nach oben